11.09.2008

EnerVest betritt türkischen Windmarkt

München, 11. September 2008 – Wie heute bekannt gegeben wurde, hat die EnerVest AG eine Tochtergesellschaft in Bursa (Türkei) gegründet und damit ihren geografischen Fokus um ein weiteres europäisches Land vergrößert.

Derzeit befinden sich die Erneuerbaren Energien in der Türkei auf dem Vormarsch. Angesichts des steigenden Strombedarfs in der Türkei, der nach Schätzungen in den nächsten fünf Jahren um bis zu 50% steigen könnte, rechnet die Branche mit einem rasanten Wachstum, von dem insbesondere die Windenergie profitieren wird. Schon heute gilt die Türkei als einer der bedeutendsten Windenergiemärkte im Mittelmeerraum.

EnerVest-Vorstand, Michael Scholz hält den türkischen Markt für einen Markt mit großem Potenzial. „Die Türkei eröffnet uns große wirtschaftliche Möglichkeiten. Mit unserem neuen Standort haben wir die Weichen in Richtung Wachstum gestellt. Denn im Hinblick auf die angestrebte EU-Mitgliedschaft unternimmt das Land große Anstrengungen im Bereich der Erneuerbaren Energien. Hier sehe ich gute Chancen für ein erfolgreiches Engagement erfahrener und kompetenter Unternehmen aus dem Ausland.“

„Für uns ist die Gründung einer Tochtergesellschaft vor Ort der logische Schritt, die bereits bestehenden Planungen in der Türkei zu zentralisieren“, betonte Scholz. Künftig werde die Projektplanung und die Zusammenarbeit mit lokalen Planungspartnern in der Türkei von Bursa aus organisiert. Damit sei das Unternehmen für den Wettbewerb auf dem türkischen Markt bestens gerüstet.

Bursa liegt etwa 90 Kilometer südlich von Istanbul und ist die viertgrößte Stadt der Türkei.