18.06.2008

Wiederinbetriebnahme der Windparks Staffelstein und Pützhöhe

München, 18. Juni 2008 – Wie heute bekannt gegeben wurde, hat die in München sitzende EnerVest AG die zwei Windparks Staffelstein und Pützhöhe erfolgreich saniert und wieder in Betrieb genommen. Die beiden Parks waren vor zwei Jahren in die Insolvenz gegangen und stillgelegt worden.

Die Windparks, die bei Bitburg in Rheinland-Pfalz liegen, waren 2001 als eine der modernsten und leistungsstärksten Einrichtungen ihrer Art in Betrieb gegangen, mussten aber 2006 Insolvenz anmelden. Bereits im Juni 2007 hat EnerVest die Parks erworben und mit ihrer umfangreichen Sanierung begonnen. Inzwischen konnten alle 11 Anlagen, darunter 3 Nordex N80 und 8 Südwind S70, erfolgreich in Gang gesetzt werden. Mit einer Nennleistung von insgesamt 19,5 MW speisen sie seither wieder Strom ins Netz ein. Die beiden Parks sind in der Lage, pro Jahr durchschnittlich 25 Millionen Kilowattstunden (kWh) zu erzeugen. Mit der in dieser Größenordnung gewonnenen Energie können in Deutschland ca. 5.700 Vier-Personen-Haushalte versorgt werden.

Der Vorstand der EnerVest AG, Michael Scholz, wertete die Wiederinbetriebnahme der Parks als großen Erfolg für sein Unternehmen: „Dank unseres ausgereiften Sanierungskonzepts haben wir den Zuschlag erhalten. Der Standort ist ideal. Wir können bereits sehen, dass unsere Strategie greift. Wirtschaftlich auf solide Beine gestellt, werden wir die ursprüngliche Erfolgsgeschichte der Parks fortschreiben. Damit sind wir unserem Ziel, uns als Stromproduzent auf Basis Erneuerbarer Energien fest im Markt zu etablieren, einen weiteren Schritt näher gekommen.“